Freitag, 18 Uhr. Zeit für den schönsten Start in das Wochenende: Von Anfang Mai bis Ende September verwandelt sich der Dreiecksplatz für eine Stunde in einen kulturellen Treffpunkt für viele Gütersloher. Mit »Freitag 18« bieten wir lokalen und regionalen Künstlern Auftrittsmöglichkeiten und zeigen, welch kreatives Potenzial in der Region steckt. Ein facettenreiches Programm auf hohem Niveau. Mal ruhig, mal rockig. Ob musikalisch oder Kleinkunst. Mal in kleinem Rahmen, mal mit großem Ensemble. Unterschiedliche Stilistik: Manchmal „mainstream“, dann aber auch schon mal provozierend. Auf alle Fälle immer wieder gut für eine Überraschung. In der familiären Atmosphäre des Dreiecksplatzes. Ein im besten Sinne generationsübergreifendes Kulturprogramm.

In diesem Jahr feiert FREITAG18 zehnten Geburtstag. Darauf sind wir sehr stolz. Das Programm steht.  Wir haben ein paar wunderbare Überraschungen vorbereitet. Am 03. Mai 2019 ist es soweit. Ihr seid dabei?

 

Das Programm 2019

3. Mai

10 Jahre Freitag18-Auftakt
(Zwei-Stunden-Programm)


Samba Rua Viva!
Die rund 20 Musiker aus Bielefeld bringen die Lebensfreude brasilianischer Musik auf europäische Bühnen und Straßen. Sie begeistern mit Rhythmen wie Samba Reggae, Maracatu, Timbalada und anderen modernen brasilianischen Grooves.
Zupf´n Streich: Jay Minor (Gitarre) und Peter Kothe (Violine) bearbeiten Klassiker aus Rock, Pop, Musical, Filmmusik und arrangieren auch eigene Stücke.
Anna Leauvier: Anna Leauvier singt deutsche und französische Chansons, Jazz und Balladen sowie Eigenkompositionen.
Blue Alley: Die Power-Soulstimme der Britin Sylvia Amankwaa trägt die Combo, die Soul und Rhythmus & Blues vom Feinsten auf die Bühne bringt. Neben ihren eigenen Songs spielen sie Stücke von Robert Cray, Sven Zetterberg und Curtis Mayfield.

 

Empfang: Cheerleader Red Angels
Das junge Cheerleading-Team des GTV wurde 2016 gegründet und konnte seitdem bei vielen Auftritten mit seinen Darbietungen überzeugen.
Begrüßung: Hans-Hermann Strandt - Vorsitzender der Kulturgemeinschaft Dreiecksplatz e.V.
Moderation: Helmut Sanftenschneider - Liedermacher, Kabarettist und Comedian


10. Mai

SCHMIDD

Keine Musik zum Chillen, sondern Rockmusik mit kraftvollen Grooves. Das sind SCHMIDD! Die Musiker schreiben eigene Songs, beeinflusst von Grunge, Alternative-Rock und Classic-Rock. Gegründet in Gütersloh, sind der einzig verbliebene Gründer und Bassist JoPelle Küker-Bünermann mit Sängerin Hannah, den Gitarristen Sascha Alexander Kostjutschenko und Maik Hüchtemann sowie dem Keyboarder Ralf Hagemeister und Drummer Ecki Freise die aktuelle Besetzung. In dieser Konstellation ist die Chemie perfekt. Die Energie auf der Bühne überträgt sich sofort auf das Publikum – denn SCHMIDD sind ein Live Act!


17. Mai

KAthrinA

Die Jungs von KAthrinA haben was zu sagen! Mit deutschsprachigen Texten zum Hinhören, Mitlachen und Nachdenken. Ihre direkte Ansprache klingt persönlich und nahbar. Die Band kommt erfrischend ungekünstelt daher, mit viel Witz und Augenzwinkern, schon mal ein wenig albern, dann aber auch wieder eindringlich, fordernd und (selbst-)kritisch. Aber eben nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit der zum musikalischen Gruß ausgestreckten Hand - aus der Heimat für die Heimat. Musik für alle, die zuhören wollen. KAthrinA erzählt Geschichten aus dem Täglichen, in bester Liedermachermanier, in eingängigem und gleichzeitig unaufdringlichem, akustischem Gewand.


24. Mai

Jenna, Please Love Me (JPLM)
Die fünfköpfige Band aus Detmold hatte sich das Ziel gesetzt, die Avantgarde-Jazz-Szene in Detmold umzukrempeln. Das war relativ leicht, denn es gab gar keine. Die Mitglieder der Band trafen sich an der Musikhochschule Detmold. Alle eint ihre Begeisterung für zeitgenössischen Jazz aus Nordeuropa und ihre Liebe zu Jenna, einer geheimnisvollen Person, aus der die Musiker Kraft und Kreativität schöpfen. Trompete, Saxophon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug sind immer auf der Suche nach der perfekten Mischung aus Energie und Ruhe, Spannung und Entspannung. Melancholische Melodien schicken die Gedanken auf Reisen nach Island. Energetische Rhythmen und Grooves finden sich zu einem unverwechselbaren Klang.


31. Mai

DAS BLUESGERICHT
Das Trio aus Bielefeld mischt modernen und klassischen Blues mit deutschen Texten. Die Songs orientieren sich stilistisch an den Vorgaben der „altvorderen“ Bluesurväter, wobei Holger Diekmann als Textschreiber, Sänger und Gitarrist mit hintergründiger und augenzwinkernder Art seinen ganz eigenen Stil präsentiert. Seine Texte behandeln das alltäglich Absurde, gemischt mit schwarzem Humor, aber auch Beschauliches, Versöhnliches - und Liebeslieder gibt es natürlich auch! Beppo Hannemann spielt Elektro-, aber vor allem auch Kontrabass und liefert das nötige Fundament. Karl Snelting trommelt und treibt Bassist und Sänger vor sich her. Und nebenbei erleben die Zuhörer, dass mit einem Schlagzeug so richtig musiziert werden kann. Wenn man es kann.


7. Juni

MENNANA & MICKEY – OneDayOnly
Zwei begnadete Stimmen und eine Akustikgitarre, ein Konzept fürs Wesentliche, Songs auf ihren Kern reduziert. Mennana Ennaoui wurde in Casablanca geboren, wuchs in Holland auf und lebt seit 2005 in Deutschland. Ihre musikalische Arbeit reicht von Rock, Pop, Blues, Soul, Funk, Country, marokkanischem Folk bis hin zu Jazz. Sie arbeitet mit bekannten Künstlern wie den Dissidenten zusammen. Mickey Meinert, Singer/Songwriter, Gitarrenvirtuose und Komponist, ist dem hiesigen Publikum vor allem als Mitbegründer der GT– SmAll Stars bekannt. International hat sich Mickey Meinert als Sideman von Künstlern wie Otto Waalkes, Juliane Werding, Marianne Rosenberg, Schiller, Farhad Darya und vielen anderen durch die Welt gespielt.


14. Juni

Shotgun Ride
Energiegeladener Rock mit hohem Abgehfaktor: Das sind Shotgun Ride! Die Band wurde 2014 gegründet, ihre Einflüsse sind Rock, Pop, Punk und alles dazwischen. Hauptsache, es hat Drive und geht ins Ohr. Ihr Motto: Gas geben, Spaß haben und Spaß machen! Was nicht heißt, dass es nicht zwischendurch auch mal etwas ruhiger werden kann. Die Band überzeugt nicht nur mit ihrer Live-Performance, sondern auch mit ausgereiftem Songwriting. Das Fachmagazin „Gitarre & Bass“ beschrieb ihr erstes Album mit 13 eigenen Songs als „pures Indie-Rock’n Roll-Debüt“, auf dem „vom ersten Ton an gerockt“ wird. Der WDR hat Shotgun Ride in der „Szene im Westen“ als Newcomerband vorgestellt. Shotgun Ride sind: Dana (Gesang), Lars (Gitarre), Matthias (Bass) und Ben (Schlagzeug).


21. Juni

Sonobe Unit
Wenn man viele kleine, gefaltete Papierelemente zu einem großen Objekt zusammensetzt, spricht man von einem „modularen Origami“. Das Duo Anna-Lucia Rupp (Gesang) und Lukas Häfner (Gitarre) hat sich nach der kleinsten Einheit eines modularen Origamis benannt: Sonobe Unit. Könnte man ihre Songs wie ein Origamikunstwerk auseinanderfalten, würde man auf ganz schlichte Grundbausteine stoßen: Songstrukturen, die immer wieder eine unerwartete Abzweigung nehmen. Texte und Geschichten wie japanische Dichtkunst - schlicht und direkt. Klare Melodielinien, die sich im Laufe der Songs verflechten und ein vielschichtiges Ganzes ergeben. Musik, die durch die Kombination und Variation kleinster Elemente immer wieder neu Gestalt annimmt. Das Debütalbum „ink and paper“ mischt gekonnt Einflüsse aus Pop, Folk, Jazz und Blues. Das Ergebnis: „Acoustic Origami Music“.


28. Juni

David Lübke & Max Eisinger
David Lübke ist Weltenbummler, Sänger und Poet, Freigeist und musikalisches Chamäleon. Er reist mit einer alten Gitarre, seinem fünfsaitigen Banjo und einem Koffer voller Songs. Seine Songs erinnern an die Folksänger der 60er Jahre. Sie sprechen von Träumen, die nicht nur greifbar sind, sondern nur darauf warten ergriffen zu werden. David Lübkes Musik macht Mut! In poetischer Sprache singt er über Liebe und Leidenschaft, über Krieg und Frieden, über Sehnsucht und Hoffnung. Zurzeit tourt der gebürtige Ostwestfale mit dem Münchner Geiger Max Eisinger. Mit diesem hat der Liedermacher einen musikalischen Partner gefunden, der zugleich virtuos und einfühlsam seine Kompositionen veredelt. Dieses Duo überzeugt mit einer ansteckenden Leichtigkeit und Spielfreude und nimmt den Zuhörer mit auf die Reise.


05. Juli

salto vocale
Das Quartett salto vocale zeichnet sich durch gekonnten, mehrstimmigen Gesang aus. Es besteht aus Sandra Böttcher (Gesang), Nicole Sakowski (Gesang), Alexander Cuesta-Moreno (Keyboard, Gesang) und Bernd Wohlfahrt (Bass, Gitarre, Gesang). Die raffinierten Arrangements, allesamt von Alexander Cuesta-Moreno geschrieben, lassen selbst bekannte Titel wie „September“ (Earth, Wind & Fire) oder „I Shot The Sheriff“ (Eric Clapton), in einem neuen Licht erscheinen. Balladen, egal ob von Pink, Stoppok oder Aretha Franklin, sind musikalische Filetstücke. Aktuelle deutschsprachige Titel runden das Repertoire ab. Es ist diese musikalische Vielfalt und das frische Auftreten dieses Quartetts, das einen kurzweiligen und unterhaltsamen Auftritt verspricht.


12. Juli

WashBone & Slide
Neben witzigen und hintergründigen deutschen Texten stehen groovende Standards auf dem Programm dieses Duos. Der Sound der unterschiedlichen Resonatorgitarren, gepaart mit Rhythmen auf selbstgebauten Instrumenten, lässt einen einzigartigen Groove entstehen. René Klum alias Mr. Slide kreiert durch sein inbrünstiges Sliden einen faszinierenden Sound, den Michel Drefs alias Mr. WashBone mit Washboard/Dido/Bones und allerhand – wie er sagt – „Gedöns“ zu einem zum Mitmachen animierenden Klangerlebnis veredelt. Damit haben die Beiden ihre ganz eigene Nische geschaffen, die in keine Schublade passt. Etwas Blues, eine Prise Folk/Jazz/Bluegrass/Reggae, einmal umgerührt, und fertig ist der „WABSSound“, der zum „Hören - Sehen - Spaß haben und Wiederkommen“ einlädt


19. Juli

CARDILLAC COMPLEX
Cardillac Complex steht für düster-melodischen Rock zwischen Gothic und Metal, Alternative und Pop, für Songs voll melodischer Strahlkraft, herzergreifender Melancholie und energiegeladenem Tiefschurf. Die fünf Münsteraner Musiker verfolgen ihren Weg konsequent weiter. Sie plündern ungeniert im Fundus von Rock und Metal, fügen subtil Accessoires aus Pop, Prog-Rock oder Folk hinzu und kreieren so ihr „eigenartiges“ Klang-Gewand. Stilistische Vielfalt als Prinzip. Allen Kritikern, die das als Unsicherheit abtun, tritt die Band gelassen entgegen: Das Leben ist nicht Schwarz oder Weiß, sondern besteht aus vielen unterschiedlichen Farben und Stimmungen. Warum sollten sich Cardillac Complex also auf eine reduzieren?


26. Juli

Gerd Normann & Lina Lärche
Der Kabarettist Gerd Normann und die Sängerin Lina Lärche präsentieren ein Best-of aus ihren Programmen. Ob als Gospelchor, Charlestonsängerin, Jodlerin oder als Punklady - Lina Lärche ist eine echte Vollblutentertainerin, die es versteht, ihr Publikum immer wieder neu zu überraschen. Ihre Lieder über Männer in Trekkingsandalen, den Mietenwahnsinn oder polyamore Verstrickungen präsentiert sie immer mit einer ordentlichen Portion Humor. Gerd Normann wird währenddessen als Ranger Ömmes dafür sorgen, dass keiner dazwischen quatscht. Als gelernter Wald- und Wiesenrhetoriker holt er aus zum Rundumschlag durchs Unterholz der Befindlichkeiten. Er weiß auch genau, wen er treffen will: Jogger, Nordic Walker, Bürohengste, Hundehalter und Handystarrer. Sie werden gnadenlos auf die Lichtung gezerrt und zur Bespaßung freigegeben.


02. August

Kathrin & Jay (Verl)
Die Sängerin Kathrin Horstkötter und der Gitarrist Jay Minor musizieren neben all ihren anderen musikalischen Aktivitäten schon seit Jahren immer wieder zusammen. Die Songauswahl - mal jazzig, mal baladesk, mal rockig  – ist auf Kathrins facettenreichen Gesang abgestimmt und wird ergänzt von Jays Gitarrenspiel, das geprägt ist von seiner Vorliebe für den Fingerstyle. Zusammen ergibt das eine bunte Mischung, die für Freunde der akustischen Musik sowohl gesanglich als auch instrumental kaum Wünsche offen lässt.
Überzeugt Euch selbst!


09. August

Emlin Borkschert
Emlin Borkschert wird 1974 im ostwestfälischen Verl geboren und arbeitet als Banker in Gütersloh, bevor er 2007 in ein kleines Dorf am Rande des Weserberglands zieht. Seine Leidenschaft sind Gartenarbeit, Kochen und Hund Timmy, der ihm beim Entwickeln von Krimi-Ideen durch ausgiebige Spaziergänge hilfreich zur Seite steht. Den Traum vom Leben am Meer erfüllt er sich literarisch: Sein Debütkrimi „Des einen Freud, des anderen Tod“ um die ehemalige Polizistin Grit Loch, die nach einer Auszeit als Mutter und Hausfrau in den Polizeidienst zurückkehrt, spielt auf Usedom, die Fortsetzung „Nur die Ostsee weiß die Antwort“ in Greifswald. Sein neues Buch „Rabenvatersorgen“ mit Hauptkommissar Emil Storck von der Kripo Höxter stellt Emlin Borkschert auf dem Dreiecksplatz vor.


16. August

Tarotan | Berkan Sayar
(Freitag18 International)
Faraidon Ghulami spielt Tabla, eine afghanische Trommel, Faroq Wahedi spielt Keyboard und Harmonium und singt Liebes- und Heimatlieder in Dari, einer afghanischen Sprache. Als Gruppe nennen sie sich Tarotan. Der Begriff setzt sich zusammen aus „Tar“ (Stab eines Streichinstrumentes), „o“ (und) und „tan“ (Leib). Faraidon lebt seit drei Jahren zusammen mit seinem Bruder in Deutschland und sucht derzeit einen Ausbildungsplatz. Berkan Sayar studiert in der Türkei „Schiffstechnik und Schiffsmaschinenbau“. Das Gitarrespielen hat er sich selbst beigebracht. Berkan bestreitet keine professionellen Auftritte, sondern spielt in kleinen Lokalen, bei Abschlussfeiern und für Freunde – gern türkische Popmusik, aber auch englische, spanische und deutsche Stücke. Zurzeit lernt er die deutsche Sprache und bereitet sich auf die Erasmus-Prüfung vor. Danach möchte er in Deutschland auf einer Schiffwerft ein Praktikum machen.


23. August

NaDu
„NaDu“ alias Nadine Dubberke lässt sich schwer generalisieren. Das Multitalent zieht mit ihrer Mischung aus Musik und Stand-Up Comedy ihre Fans in ihren Bann. Ihr erstes Soloprogramm „Ohne Möpse läuft Nichts im Business“ feierte 2017 Premiere. „NaDu“ war schon Supportact für Hugo Race (Gitarrist von Nick Cave) und Christina Stürmer. Sie ist außerdem Moderatorin und Organisatorin von vielen Shows in NRW und rief zwei neue Kleinkunstformate „NaDu‘s Blackbox“ und den „SofaRitzenTalk“ in Paderborn ins Leben. Außerdem ist sie Gründerin des „Female Voices“-Formates, das sich für die Gleichberechtigung von Künstlerinnen in den Szenen stark macht.


06. September

Ticket to Happiness
Angetrieben von den Beats des Cajóns und coolen Gitarren- und Banjo-Riffs nimmt die Indie-Folkband Ticket to Happiness ihre Zuhörer seit 2016 mit auf eine musikalische Reise ins Glück. Immer auf der Suche nach originellen Hörerlebnissen gelingt es den Musikern aus Siegen und Münster regelmäßig, die Menschen mit ihrer vielseitigen Instrumentierung in ihren Bann zu ziehen – mal im Stil irischer, amerikanischer oder britischer Folkmusik, mal im Gefühl südeuropäischer Straßenmusik, aber immer dynamisch und mit viel Gesang. Die Bandmitglieder sind Jan Philipp Bäumer (Gesang), Mona Kaczmarzcyk (Violine), Patrick Helle (Mandoline, Banjo, Cajón) und Yannick Helle (Gitarre); ergänzt werden sie in der Regel durch die Kontrabassisten Jonathan Schnurr oder Stefan Schwarzinger.


13. September

COSIMO ERARIO
Der aus Apulien stammende Gitarrist und Singer/Songwriter spielt seit seinem siebten Lebensjahr Gitarre, schreibt und singt eigene Lieder und Texte, seit er zwölf ist. Er studierte Jazz-Gitarre bei namhaften Musikern wie Pat Metheny in Siena und Ravenna. Nach Konzerten in Europa, TV-Auftritten mit internationalen Stars, u.a. Take That und Joe Cocker, sowie zahlreichen Albumveröffentlichungen, präsentiert Cosimo Erario uns die Lieder von seiner neuen CD „Salta il Recinto“ (Überspringe den Zaun). In seiner Unplugged Performance entführt uns der Preisträger des Global Music Award und des Prestige Music Award in eine musikalische Welt voller mediterranem Flair, in der eigene Popsongs in italienischer Sprache, Instrumentalstücke und Jazzimprovisationen ein vielfältig buntes Miteinander bilden.


20. September

OMBRE DI LUCI
Wer ein Fan von Canzone, Vino e Passione ist, sollte sich diesen Auftritt nicht entgehen lassen. Seit mehr 20 Jahren touren die fünf „falschen Italiener“ von Ombre di Luci nun schon durch Deutschland und Europa. Von ihrer Spielfreude, Spontanität und Lockerheit hat das Italo-Quintett aus Osnabrück nichts eingebüßt – immer getreu dem Motto „Finche la morte non arriva, sappi, non è finita!” Frei übersetzt: „Solange der Tod nicht anklopft, greif zu, es ist nicht zu spät!“. Die Melodien animieren zum Mitsingen, die Rhythmen zum Mitklatschen. Auch spontanes Tanzen ist ausdrücklich erlaubt. Es geht um typisch italienische Geschichten und Bilder, aber auch um allgemeine Themen unserer Zeit. Auch wer kein Italienisch versteht, wird schnell warm mit der mediterranen Musik, der chilligen Wohlfühl-Atmosphäre und dem Gefühl von Leichtigkeit und Humor.


27. September

Soul Inside 
Jubiläumsparty in der Weberei
(ab 18 Uhr – Ende offen)
Ihre Konzerte sind regelrechte Großveranstaltungen, denn wenn Soul Inside gemeinsam Musik machen, wird es voll auf der Bühne. Zwölf Leute braucht es dann schon, um den Neo-Pop-Funk-Soul zu spielen. Neben zwei Keyboardern (einer für die weißen Tasten, einer für die schwarzen …) sind eine punktgenaue Hornsection, ein pedalverliebter Gitarrist, eine gut geschmierte Groove-Maschine, bedient durch Drums, Bass und Percussion sowie eine stimmgewaltige Vocal-Front mit an Bord. Knifflig arrangiert, geradlinig im Stil, aber ebenso lässig und tanzbar zünden Soul Inside live immer eine Party – lebensfroh und erdig, funky und natürlich „well in time“.

Für unsere letzte Veranstaltung im Jubiläumsjahr von Freitag18 nehmen wir den Namen unseres Musik-Acts wörtlich! Wir wollen mit euch den „Soul Inside“ in der Weberei feiern. Die zwölf Musiker sorgen ab 18 Uhr für tanzbaren Neo-Pop-Funk-Soul – Partystimmung ist garantiert. Anschließend sorgt ein DJ für weitere beste Partystimmung.

 

Bogenstrasse 1 – 8 • 33330 Gütersloh Der Eintritt ist wie immer frei. Für den kleinen Hunger steht eine Grillstation für euch bereit. Wir freuen uns auf eine tolle Party mit euch!

Euer Freitag18 Team



Interessiert an einem Auftritt bei uns? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Bewerbungen nehmen wir gern wieder für die Saison 2020 entgegen.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.